Rassismus in Bonn - kriminelle Justiz! - Mein Wörterbuch
- Weil mir "unter Gewaltanwendung" verboten wird, "zu erfahren", "womit ich beschuldigt werde",
  bin ich "schuldunfähig"!
- Weil man mir "das Recht auf Verteidigung" "unter Gewaltanwendung" verboten wird, bin ich "schuldunfähig"!
- Weil mir sämtliche Rechte "per Beschluss verboten" werden, bin ich "schuldunfähig"!
- Frage: Wer ist hier "krank im Kopf?"
Freunde! Bringt mir diese "7 Terroristen"!
Aber ein Bisschen dalli!

(Link 1  |  Link 2  |  Link 3)
Ankündigung einer Strafanzeige gegen die Mörder Schwarze und Co! (Weiterlesen) Das war "nur" der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!
Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! (Weiterlesen)
Ich werde mit Ermordung angedroht!!
Die "Hexenjagt" gegen mich geht mit verdoppelter Härte weiter!
Am 14. Juni 2013 haben 3 Mitglieder der Polizei Bonn einen "illegalen" Ansturm in meine Wohnräume ausgeübt! Dabei wurde mir "durch die Blume" mitgeteilt, dass man meine Ermordung berücksichtigt!
(Näheres folgt!)
Hiermit erteile ich unwiderruflich Annäherungsverbot für Mitglieder der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.  Ein Lob an meinen Hoster: Genau so sollen Hoster sein!
Zweite (!) Strafanzeige sowie Antrag auf forensich-psychiatisches Gutachten gegen die beiden "kranken Terroristen" (Richter und Staatsanwalt) gestellt. (Weiterlesen)
Der Ober-Terrorist Oberrichter Dr. Bernd Kraus "verbietet mir sämtliche Rechte" per Beschluss! (In Kürze!)
Wie wird aus einem ehrenvollen, stilvollen, niveauvollen und gesetzestreuen Bürger ein asozialer Krimineller geformt?
- Wer an Gerechtigkeit glaubt, ist sehr naiv. Wer an Justiz glaubt, ist der Dumme!
- Menschen mit zu viel Gewissen und Gesetzestreue sind am meisten "justizgefährdet".
- Separatismus und Rassismus gedeihen da, von wo aus sie eigentlich bekämpft werden sollten.
 

Mein Wörterbuch

Gericht

Als Gericht bezeichnet man die Instanz, in der Verfahren ausgehandelt werden. Der Ursrpung des Wortes liegt bei dem Wörtchen "richtig". Oder "richtig" kommt vom "Gericht". Die deutschen Völker gingen davon aus, dass alles, was richtig ist, ist auch rechtens.

Oder auch umgekehrt! Also ist das Wort Recht eine Ableiting von richtig. So auch das Wörtchen Gericht. Gericht ist demnach der Ort, wo "Richtiges" unmd "Gerechtes" widerfährt.

Aber Wörter entstehen meistens nicht über entsprechende Fachleute, sondern im Volksmund werden sie meistens enstanden und geformt. Demnach ist also ein Gericht der Ort, wo Recht widerfahren müsste. Zumindest gaukelt es uns das Wörtchen vor.

Die Wirklichkeit sieht anders aus. Das deutsche Gericht ist mittlerweile zu einer Instanz avanciert, wo Unrecht produziert wird. Die Produktion von Unrecht zeigt Früchte.

Im Jahre 2000 unterhielt ich mich mit einem Freund, der beim Verteidigungsministerium Beamter war. Als ich ihm erzählte, dass man heutzutage die Gerichtsgebäuden ohne Kontrolle nicht betreten darf, hat er mich ausgelacht. Er meinte, so etwas wäre unmöglich. Das wäre unsinnige Geldverschwenderei!

Woher sollte es der gute Mann wissen? Denn zuletzt war er vor fast 15 jahren im Bonner Gerichtsgebäude.

So musste ich ihm versichern, dass man sich fast ausziehen muss, wenn man das Gebäude betreten darf. Er könne ja schließlich selbst vorbeischauen, wenn er mir nicht glauben sollte. Er war schockiert! Denn er war genau so gutgläubig wie ich.

Dann sagte er etwas, was ich nie vergessen werde: "Daran sieht man, wieviel Unrecht unsere Gerichte produzieren. Denn wo kein Unrecht geschieht, da besteht kein Schutzbedarf."

Wie Recht er hatte! Wieso soll sich irgendein Bürger aggressiv geben, wenn er zurecht verurteilt wird? Wo wäre da die Logik?

Ausserdem wurde das Bonner Gerichtsgebäude vor einiger Zeit angebaut und verdoppelt. Geschieht in Bonn und Umgebung tatsächlich so viel Unrecht? Oder produzieren unsere Gerichte das Unrecht aus wirtschaftlichen Gründen? Denn solange es Unrecht gibt, so lange werden die Beschäftigten dieser Instanzen ihrem Job nachgehen können.

Nur diese Schutzmaßnahmen für den Eingangssbereich verschlingen Beträge, mit denen man eine ganze Kindertagesstätte mit 200 Kindern finanzieren könnte.

Aber die Produktion von Unrecht ist doch lukrativer!

Demnach hat das Wort Gericht mit den Erfordernissen des Wortes rein gar nichts zu tun!