Rassismus in Bonn - kriminelle Justiz! - Mein Wörterbuch
- Weil mir "unter Gewaltanwendung" verboten wird, "zu erfahren", "womit ich beschuldigt werde",
  bin ich "schuldunfähig"!
- Weil man mir "das Recht auf Verteidigung" "unter Gewaltanwendung" verboten wird, bin ich "schuldunfähig"!
- Weil mir sämtliche Rechte "per Beschluss verboten" werden, bin ich "schuldunfähig"!
- Frage: Wer ist hier "krank im Kopf?"
Freunde! Bringt mir diese "7 Terroristen"!
Aber ein Bisschen dalli!

(Link 1  |  Link 2  |  Link 3)
Ankündigung einer Strafanzeige gegen die Mörder Schwarze und Co! (Weiterlesen) Das war "nur" der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!
Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! (Weiterlesen)
Ich werde mit Ermordung angedroht!!
Die "Hexenjagt" gegen mich geht mit verdoppelter Härte weiter!
Am 14. Juni 2013 haben 3 Mitglieder der Polizei Bonn einen "illegalen" Ansturm in meine Wohnräume ausgeübt! Dabei wurde mir "durch die Blume" mitgeteilt, dass man meine Ermordung berücksichtigt!
(Näheres folgt!)
Hiermit erteile ich unwiderruflich Annäherungsverbot für Mitglieder der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.  Ein Lob an meinen Hoster: Genau so sollen Hoster sein!
Zweite (!) Strafanzeige sowie Antrag auf forensich-psychiatisches Gutachten gegen die beiden "kranken Terroristen" (Richter und Staatsanwalt) gestellt. (Weiterlesen)
Der Ober-Terrorist Oberrichter Dr. Bernd Kraus "verbietet mir sämtliche Rechte" per Beschluss! (In Kürze!)
Wie wird aus einem ehrenvollen, stilvollen, niveauvollen und gesetzestreuen Bürger ein asozialer Krimineller geformt?
- Wer an Gerechtigkeit glaubt, ist sehr naiv. Wer an Justiz glaubt, ist der Dumme!
- Menschen mit zu viel Gewissen und Gesetzestreue sind am meisten "justizgefährdet".
- Separatismus und Rassismus gedeihen da, von wo aus sie eigentlich bekämpft werden sollten.
 

Mein Wörterbuch

Psychiatrie

Das ist die Instanz, die nach Verständnis des bundesdeutschen Justizsystems den "Abschiebeort der betrohlichen Fälle" darstellt!

Es gibt leider zu viele Fälle, in denen ein vermeintlicher Beschuldigter vom Verkehr gezogen werden muss. Denn das Wissen dieser Menschen ist für manche Instanzen tödlich! Daher ist es oft angebracht, das Wissen dieser Menschen für alle Ewigkeit ad acta zu legen.

Ein Normalsterblicher würde auf Anhieb denken, solche Menschen steckt man lebenslänglich ins Gefängnis, und die Sache ist erledigt. Aber laut Gesetz kann man einen Menschen für höchsten 15 Jahre ins Gefängnis stecken. Eine Gefängnisstrafe darüberhinaus ist in den seltensten Fällen möglich. Der schlimmste Straftäter wird spätestens nach 15 Jahren wegen guter Führung entlassen.

Dann fängt die echte Gefahr an! Nämlich die Gefahr, die durch die Individaulität des verurteilten Beschuldigten mit sich bringt. Wenn er nicht während seiner Verbüßung auspackt, wird er es nach seiner Entlassung tun. Also werden spätestens nach 15 Jahren die Fakten rauskommen! Und die tatsächlichen Drahtzieher bzw. Schuldigen werden büßen! Das sind dann die wirklichen Täter oder deren Helfershelhefer im Körper von Richtern, Staatsanwälten, Polizisten und anderen Volksdienern.

Todesstrafe gibt es in Deutschland nicht!

Also was bleibt übrig, um "bedrohliche Fälle" aus dem Verkehr zu ziehen?

Die Psychiatrie!

Sobald ein Mensch den Stempel aufgedrückt bekommen hat, dass er mal in der Psychiatrie war, wird er nie wieder glaubwürdig sein. Er ist erledigt!

Aber im Normalfall bleibt der Mensch für den Rest seines Lebens in der Psychiatrie. Durch Mitwirkung der Krankenhausleitung und der Ärzte wird der Mensch mit Psychopharmaka vollgepumpt und in den Wahnsinn getrieben. Denn er ist ja verurteilter Verrückter, nicht wahr?

Wenn sich der Mensch irgendwie wehrt, wird er am Bett gefesselt und bekommt Halluzinata. Hierzu braucht man nicht mal die Unterschrift eines Arztes. Sogar Krankenschwester und -pfleger sind juristisch dazu berechtigt, eigenständig Freiheitsberaubung zu begehen.

Wenn so ein Mensch das Pech hat und sehr lange lebt, wird sein Leiden die selbe Länge seines verbleibenden Lebens bedeuten! Menschen werden in den Wahnsinn getrieben, sie leiden Ewigkeiten Sekunde für Sekunde eines langen Lebens! Nur weil irgendwelche Kriminelle im Amt Straftaten begehen!

Übrigens alle Fälle, in denen der vermeintliche Täter in die Psychiatrie eingewiesen wird, werden geschlossen verhandelt. Das heisst Publikum und Presse dürfen vom Verfahren fast nichts erfahren, und die mündliche Verhandlung wird völlig geschlossen durchgeführt.

In die Öffentlichkeit wird die manipulierte Version des Falles übermittelt.

Das beste Beíspiel für solche Fälle ist der berühmte Fall "Der Polizistenmörder von Bad Godesberg" im Jahre 2002. Polizisten vergewaltigen die Rechte eines Bürgers. Sie werden handgreiflich. Sie beschimpfen den Mann sogar aufs Derbste! Sie schlagen mit Fäusten und Tritten zu!

Der Bürger verteidigt sich in Notwehr. Polizisten (Kriminelle) kommen dabei ums Leben oder werden verwundet.

Aus dem Geschädigten wird ein Täter gemacht! Ab in die Psychiatrie!