Rassismus in Bonn - kriminelle Justiz! - Über die Website
- Weil mir "unter Gewaltanwendung" verboten wird, "zu erfahren", "womit ich beschuldigt werde",
  bin ich "schuldunfähig"!
- Weil man mir "das Recht auf Verteidigung" "unter Gewaltanwendung" verboten wird, bin ich "schuldunfähig"!
- Weil mir sämtliche Rechte "per Beschluss verboten" werden, bin ich "schuldunfähig"!
- Frage: Wer ist hier "krank im Kopf?"
Freunde! Bringt mir diese "7 Terroristen"!
Aber ein Bisschen dalli!

(Link 1  |  Link 2  |  Link 3)
Ankündigung einer Strafanzeige gegen die Mörder Schwarze und Co! (Weiterlesen) Das war "nur" der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!
Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! (Weiterlesen)
Ich werde mit Ermordung angedroht!!
Die "Hexenjagt" gegen mich geht mit verdoppelter Härte weiter!
Am 14. Juni 2013 haben 3 Mitglieder der Polizei Bonn einen "illegalen" Ansturm in meine Wohnräume ausgeübt! Dabei wurde mir "durch die Blume" mitgeteilt, dass man meine Ermordung berücksichtigt!
(Näheres folgt!)
Hiermit erteile ich unwiderruflich Annäherungsverbot für Mitglieder der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.  Ein Lob an meinen Hoster: Genau so sollen Hoster sein!
Zweite (!) Strafanzeige sowie Antrag auf forensich-psychiatisches Gutachten gegen die beiden "kranken Terroristen" (Richter und Staatsanwalt) gestellt. (Weiterlesen)
Der Ober-Terrorist Oberrichter Dr. Bernd Kraus "verbietet mir sämtliche Rechte" per Beschluss! (In Kürze!)
Wie wird aus einem ehrenvollen, stilvollen, niveauvollen und gesetzestreuen Bürger ein asozialer Krimineller geformt?
- Wer an Gerechtigkeit glaubt, ist sehr naiv. Wer an Justiz glaubt, ist der Dumme!
- Menschen mit zu viel Gewissen und Gesetzestreue sind am meisten "justizgefährdet".
- Separatismus und Rassismus gedeihen da, von wo aus sie eigentlich bekämpft werden sollten.
 

Über die Website

Ein Lob an meinen Hoster

Meine lieben Gäste, in Deutschland gibt es stetig Fälle, in denen die Erreichbarkeit von Websites unterbunden werden. Das geschieht fast immer unter Drohung oder Erpressung durch Staatsanwälte.

Wie ich mehrmals betont habe, ist es mit Rechtsmitteln undenkbar, die Erreichbarkeit, oder gar die Veröffentlichung, meiner Website zu unterbinden. Denn meine Website enthält kein einziges Wort, das man mit legalen Rechtsmitteln strafrechtlich in Frage stellen könnte.

Meine Website enthält lediglich Beweise über Tausende Straftaten von Volksdienern.

Die einzige Möglichkeit, meine Website zu verbieten, wären Drohungen und Erpressungen!

Seit einigen Tagen befasse ich mich mit der Tatsache, dass man mir meine Unterschrifts- und Geschäftsfähigkeit aberkennen will.

Diese abartigen Maßnahmen von den kriminellen Organisationen, die man "Justizbehörden" nennt, dienen lediglich dazu, zuerst so schnell wie möglich meinen Vertrag mit meinem Hoster aufzuheben.

Das bedeutet wiederum, dass alle meine Websites nach Eingang des ersten Gerichtsbeschlusses gelöscht werden.

Das deutet darauf, dass mein Hoster in der Lage ist, Zähne zu zeigen.

Möglicherweise hat mein Hoster ein Droh- und Erpressungsschreiben von einem Staatsanwalt erhalten.

Wieder möglicherweise hat mein Hoster den Staatsanwalt mit

- Unterbindung der Meinungsfreiheit,
- Unterbindung der Pressefreiheit sowie
- Unterbindung des Rechts auf Berichterstattung

beschuldigt.

Summa summarum: Mein Hoster verdient meinen größten Respekt. Daher bin ich froh, dass ich mich für den richtigen Geschäftspartner entschieden habe.



Alle Seiten in dieser Kategorie:
- Vorübergehende Einstellung der Eerweiterungen
- Ein Dankeschön an meine Gäste
- Lob an meinen Hoster
- Eidesstattliche Versicherung
- Warum verzögert?
- Haftung und copyright
- Links
- Suche
- Ausdrucke