Rassismus in Bonn - kriminelle Justiz! - Nachrichten und Meldungen
- Weil mir "unter Gewaltanwendung" verboten wird, "zu erfahren", "womit ich beschuldigt werde",
  bin ich "schuldunfähig"!
- Weil man mir "das Recht auf Verteidigung" "unter Gewaltanwendung" verboten wird, bin ich "schuldunfähig"!
- Weil mir sämtliche Rechte "per Beschluss verboten" werden, bin ich "schuldunfähig"!
- Frage: Wer ist hier "krank im Kopf?"
Freunde! Bringt mir diese "7 Terroristen"!
Aber ein Bisschen dalli!

(Link 1  |  Link 2  |  Link 3)
Ankündigung einer Strafanzeige gegen die Mörder Schwarze und Co! (Weiterlesen) Das war "nur" der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!
Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! (Weiterlesen)
Ich werde mit Ermordung angedroht!!
Die "Hexenjagt" gegen mich geht mit verdoppelter Härte weiter!
Am 14. Juni 2013 haben 3 Mitglieder der Polizei Bonn einen "illegalen" Ansturm in meine Wohnräume ausgeübt! Dabei wurde mir "durch die Blume" mitgeteilt, dass man meine Ermordung berücksichtigt!
(Näheres folgt!)
Hiermit erteile ich unwiderruflich Annäherungsverbot für Mitglieder der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.  Ein Lob an meinen Hoster: Genau so sollen Hoster sein!
Zweite (!) Strafanzeige sowie Antrag auf forensich-psychiatisches Gutachten gegen die beiden "kranken Terroristen" (Richter und Staatsanwalt) gestellt. (Weiterlesen)
Der Ober-Terrorist Oberrichter Dr. Bernd Kraus "verbietet mir sämtliche Rechte" per Beschluss! (In Kürze!)
Wie wird aus einem ehrenvollen, stilvollen, niveauvollen und gesetzestreuen Bürger ein asozialer Krimineller geformt?
- Wer an Gerechtigkeit glaubt, ist sehr naiv. Wer an Justiz glaubt, ist der Dumme!
- Menschen mit zu viel Gewissen und Gesetzestreue sind am meisten "justizgefährdet".
- Separatismus und Rassismus gedeihen da, von wo aus sie eigentlich bekämpft werden sollten.
 

Nachrichten und Meldungen

17.05.2013

Die Evolutionspsychologie siegt!

Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich im Straßenvekehr. Durch Ihre Unachtsamkeit entseht hinter Ihnen ein Verkehrsunfall. Sie bemerken es aber nicht. Bei dem Unfall werden Menschen verletzt und andere Menschen kommen zu Tode. Es ensteht Millionen Sachschaden.

Aber Sie wissen das alles gar nicht und leben ruhigen Gewissens weiter. Sie wissen gar nicht, dass durch Ihr Fehlverhalten einige Existenzen gelöscht wurden.

Das habe ich als Beispiel angegeben, um klarzustellen, dass wir ungewollt viel Leid zum Enstehen bringen können.

Es gibt aber ein anderes Modell des Leidaufbauens.

Das andere Modell ist ein Syndrom. Aus evolutionpsychologischer Sicht können Menschen manchmal die Nase vor den Augen ncht sehen.

Und sie sehen wirklich nicht! Sie sehen aus Gründen des Selbsterhaltunstriebes nicht. Denn sie wissen: Wenn sie alles sehen würden, was sie sehen könnten, würde ihre rosarote Welt erschüttern.

Eben genau diese Menschen sind sehr gefährlich! Es sind sogar die gefährlchsten Menschen überhaupt! Sie lassen Leichen hinter sich, ohne es zu merken; und fühlen sich glücklich dabei. Sie richten sehr viel Leid, ohne es zu merken; und fühlen sich glücklich dabei. Sie töten, ohne es zu merken und fühlen sich glücklich dabei.

Aus der Not entstanden, musste ich mir einen neuen Psychiater aussuchen. Gesucht, gefunden! Am 14. Mai hatte ich bei einer jungen Ärztin meinen ersten Termin.

Bis dahin hat kein Psychologe und kein Psychiater bei mir irgendwelche psychischen Unstimmigkeiten feststellen können. (Abgesehen von dem Gauner Dr. Philipp Massing, der mich nie gesehen hat!)

Aber die Dame Ärztin will mir par tout welche Psychosen unterjubeln. Und sie würde mich gerne behandeln. Allerdings weiss ich nicht, woraufhin sie mich behandeln will.

Da ich Menschen so schnell nicht aufgebe, werde ich weiterhin zu ihr gehen. So lange wie möglich!

Der Äztin habe ich enen Ordner mit Unterlagen gezeigt. Sie las und las!

Auffallend dabei war, dass sie ncht die Fakten sehen konnte. Sie beschäftigte sich mit unwichtigen Nebensächlichkeiten, die nicht den "Kern der Sache" betreffen. Und den "Kern der Sache" wird sie sogar liebend gern ignorieren.

Eigentlich geht es hier darum, dass die Dame Ärztin von ihren rosaroten Träumen nicht aufgeweckt werden will. Sie ignoriert die harten Fakten des Lebens. Die "Wirklichkeit auf der Straße" will sie "auf der Straße" lassen.

Ignoranz ist Teil des Selbsterhaltungstriebes. Man darf solche Menschen nicht verurteilen. Man muss sie verstehen können.

Es ist nicht immer ratsam, diese Menschen von ihren rosaroten Träumen aufzuwecken.

Bei manchen Menschen ist es sogar ratsam, wenn man sie weiterschlafen lässt. Denn "solche Aufgeweckten" sind die Menschen, die auf der Staße Amok laufen!

Also werde ich die Dame Ärztin nicht wechseln. So wie ich ihre Hilfe brauche, genau so braucht sie meine Hilfe.

Wenn auch nicht mit direkten Mitteln, muss ich sie dazu bringen, nicht unbedimgt ihr drittes Auge zu öffnen, doch wenigstens ihre beiden Augen zu benutzen. Denn ich gebe Menschen nicht so leicht auf. Es wäre ja ganz einfach, aufzugeben. Wichtiger ist eher, etwas aufzubauen.

Übrigens hat die Dame Ärztin "sprichwörtlich" in der ersten Minute eine Diagnose erstellt. Ich wäre in irgendwelcher Form paranoid. (Der achtsame und vernünftige Leser schmunzelt jetzt sicher.) Dann beharrte sie darauf, dass ich "manisch" wäre. Werte Leser, es wäre krankhaft, wenn ein Mensch in meiner Lage nicht manisch wäre. Denn wer sich in meiner Lage befindet und nicht manisch wird, der ist sehr gefährlich! So ein Mensch würde unentwegt Anschläge verüben! Die Dame Ärztin hat dies wahrscheinlich in ihrer Ausbildung übeflogen.

Dabei muss sie wissen, dass ich ausdrücklich deswegen Medikamente benötige!

Als sie die schematische Darstellung meines Bluthochdrucks sah, fragte sie mich: "Haben Sie Herzprobleme?" Und das als Neurologin!! Die Darstellungen zeigen eindeutig meine inneren Spannungen.

Was die Ärztin betrifft, gibt es auch eine zweite Sichtweise. Anwälte übernehmen keine Mandate, wenn Öffentlichkeitsdiener nachweisbar Straftaten verübt haben. Damit verhindern sie die Aggression seitens gewisser Terrororganiosationen. Die drei Affen leben gesünder. Und meine Ärztin? Etwa auch sie?

Dritte Möglichkeit: Der Gauner Philipp Dr. Massing ist der Ansicht, dass Polizisten, Staatsanwälte und Richter nicht in der Lage sind, Straftaten verüben zu können! Und meine Ärztin? Was denkt sie in dieser Richtung?

Ich weiss nicht, warum, aber hierbei fällt mir eine Diskussion im Internet ein. Ich schrieb: "Manche bescheidenen Geister behaupten über Autismus:'Iiiisch binn Fachmann! Iiiisch weiss über Autismus alles!' Das sind bedauernswerte Geschöpfe! Denn ein jeder Autismus-Fall ist ein Wissenschaftsgebiet für sich. Bei einem Autisten darf man niemals nach gewohnter Manier vorgehen. Bei jedem Fall muss man 'Autismuss' indivduell definieren - und auch so vorgehen."

Endnotiz: Die Dame Ärztin weist deutliche psychosoziale Diskrepanzen auf. Mag sein, dass es an ihrer beruflichen und gesellschaftlichen Unerfahrenheit liegt. Aber sobald sie damit ihrem Umfeld schadet, ist es nicht mehr zu entschuldigen.

Ganz gewiss ist, dass ich in meinen 48 Jahren noch nie so derb beleidigt wurde!