Rassismus in Bonn - kriminelle Justiz! - Nachrichten und Meldungen
- Weil mir "unter Gewaltanwendung" verboten wird, "zu erfahren", "womit ich beschuldigt werde",
  bin ich "schuldunfähig"!
- Weil man mir "das Recht auf Verteidigung" "unter Gewaltanwendung" verboten wird, bin ich "schuldunfähig"!
- Weil mir sämtliche Rechte "per Beschluss verboten" werden, bin ich "schuldunfähig"!
- Frage: Wer ist hier "krank im Kopf?"
Freunde! Bringt mir diese "7 Terroristen"!
Aber ein Bisschen dalli!

(Link 1  |  Link 2  |  Link 3)
Ankündigung einer Strafanzeige gegen die Mörder Schwarze und Co! (Weiterlesen) Das war "nur" der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!
Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! (Weiterlesen)
Ich werde mit Ermordung angedroht!!
Die "Hexenjagt" gegen mich geht mit verdoppelter Härte weiter!
Am 14. Juni 2013 haben 3 Mitglieder der Polizei Bonn einen "illegalen" Ansturm in meine Wohnräume ausgeübt! Dabei wurde mir "durch die Blume" mitgeteilt, dass man meine Ermordung berücksichtigt!
(Näheres folgt!)
Hiermit erteile ich unwiderruflich Annäherungsverbot für Mitglieder der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.  Ein Lob an meinen Hoster: Genau so sollen Hoster sein!
Zweite (!) Strafanzeige sowie Antrag auf forensich-psychiatisches Gutachten gegen die beiden "kranken Terroristen" (Richter und Staatsanwalt) gestellt. (Weiterlesen)
Der Ober-Terrorist Oberrichter Dr. Bernd Kraus "verbietet mir sämtliche Rechte" per Beschluss! (In Kürze!)
Wie wird aus einem ehrenvollen, stilvollen, niveauvollen und gesetzestreuen Bürger ein asozialer Krimineller geformt?
- Wer an Gerechtigkeit glaubt, ist sehr naiv. Wer an Justiz glaubt, ist der Dumme!
- Menschen mit zu viel Gewissen und Gesetzestreue sind am meisten "justizgefährdet".
- Separatismus und Rassismus gedeihen da, von wo aus sie eigentlich bekämpft werden sollten.
 

Nachrichten und Meldungen

12.02.2012

Email an StAnw. sowie an dubiose Personen verschickt

Am 10.02.2012, Freitag, habe ich eine E-Mail an Staatsanwaltschaft Bonn verschickt.

Die Kranke Staatsanwältin Sarah Hanner muss es unbedingt übertreiben!
Dann habe ich eine Kopie an den Landtagsabgeortneten Benedikt Hauser weitergeleitet.

Und zun Schluss schrieb ich in die offiziellen Website vom OB Ni´mptsch.

Lesen wir erst die RE-Mail an die StAnw. Bonn. Ich habe, für das Zitat nicht mal die Rechtschreibfehler berichtigt.

Der Count-Down tickt! Tick! Tack! Tick! Tack!

Am Nachmittag des 14.02.2012, Dienstag, werden jeweils ein Richter sowie ein Staatsanwalt ihres unwürdigen Daseins entledigt, wenn nicht...

Jeder Einzelne aus den genannten Berufsgruppen kann von diesem Glück betroffen sein!

Die ganze Welt kann es in meiner politischen Webite erfahren:
Verfahrensauslagenbeihilfe beantragt
Aufklärung der Lügen von Staatsanwältin Hanner aufgefordert!
Der Count-Down ist bereits eingeleitet!

Falls obige links nicht funktionieren:
http://bonn.sebat.net

Herzliche Krepierungen!
Erol Sürül


An Benedikt Hauser (Mitglied des Landtages)

Meine heutige E-Mail-Nachricht an Staatsanwaltschaft Bonn übermittle ich Ihnen zur höflichen Kenntnisnahme.

([Zitat meiner E-Mail an StAnw Bonn])


Dann schrieb ich mein Anliegen in der Website von Jürgen Nimptsch (Oberbürgermeister von Bonn). Mein Beitrag wurde unmittelbar nach der Freischaltung gelöscht! (Es ist möglich, dass ich mich irre.)

Kriminalität bei Polizei und Justizbehörden in Bonn Lieber Herr Nimptsch, ich nehme an, dass ich Sie ab sofort gelegentlich behelligen werde. Meine heutige E-Mail-Nachricht (nachfolgend) an Staatsanwaltschaft Bonn übermittle ich Ihnen zur höflichen Kenntnisnahme.

([Zitat meiner E-Mail an StAnw Bonn])