Rassismus in Bonn - kriminelle Justiz! - Ab in die Psychiatrie!
- Weil mir "unter Gewaltanwendung" verboten wird, "zu erfahren", "womit ich beschuldigt werde",
  bin ich "schuldunfähig"!
- Weil man mir "das Recht auf Verteidigung" "unter Gewaltanwendung" verboten wird, bin ich "schuldunfähig"!
- Weil mir sämtliche Rechte "per Beschluss verboten" werden, bin ich "schuldunfähig"!
- Frage: Wer ist hier "krank im Kopf?"
Freunde! Bringt mir diese "7 Terroristen"!
Aber ein Bisschen dalli!

(Link 1  |  Link 2  |  Link 3)
Ankündigung einer Strafanzeige gegen die Mörder Schwarze und Co! (Weiterlesen) Das war "nur" der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!
Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! (Weiterlesen)
Ich werde mit Ermordung angedroht!!
Die "Hexenjagt" gegen mich geht mit verdoppelter Härte weiter!
Am 14. Juni 2013 haben 3 Mitglieder der Polizei Bonn einen "illegalen" Ansturm in meine Wohnräume ausgeübt! Dabei wurde mir "durch die Blume" mitgeteilt, dass man meine Ermordung berücksichtigt!
(Näheres folgt!)
Hiermit erteile ich unwiderruflich Annäherungsverbot für Mitglieder der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.  Ein Lob an meinen Hoster: Genau so sollen Hoster sein!
Zweite (!) Strafanzeige sowie Antrag auf forensich-psychiatisches Gutachten gegen die beiden "kranken Terroristen" (Richter und Staatsanwalt) gestellt. (Weiterlesen)
Der Ober-Terrorist Oberrichter Dr. Bernd Kraus "verbietet mir sämtliche Rechte" per Beschluss! (In Kürze!)
Wie wird aus einem ehrenvollen, stilvollen, niveauvollen und gesetzestreuen Bürger ein asozialer Krimineller geformt?
- Wer an Gerechtigkeit glaubt, ist sehr naiv. Wer an Justiz glaubt, ist der Dumme!
- Menschen mit zu viel Gewissen und Gesetzestreue sind am meisten "justizgefährdet".
- Separatismus und Rassismus gedeihen da, von wo aus sie eigentlich bekämpft werden sollten.
 

Ab in die Psychiatrie!

Kurz und knapp!

Die kriminellen Organisationen, die sich "Justizbehörden" nennen, sehen es als "letzten Ausweg", mich mit kriminellen Mitteln in die Psychiatrie zu verfrachten.

Sie wenden dabei erwartungs- gemäß abartige Methoden an!

Dabei kommt auch der Psychiater Dr. Philipp Massing in den Vordergrund. Eine Sozio- und Psychoanalyse über Dr. Massing bringt interessante Fakten ins Licht.

Antwort an Dr. Massing

Die Einladung von Dr. Massing habe ich schriftlich abgewiesen und ihm die Begründung ausführlich dargestellt.

04.12.2011
Rheinische Landeskliniken Bonn
z. Hd. Dr. Philipp Massing

Kaiser-Karl-Ring 20

53111 Bonn





- Ihre Einladung wegen forensisch-psychiatrischer Untersuchung
- mehr unter: http://bonn.sebat.net




Sehr geehrter Herr Dr. Massing,


es war für mich keine große Überraschung, als ich am 03.12.2011 Ihr schreiben las.

Ich muss gestehen, dass ich erst gehofft habe, dass Sie von einer Behörde beauftragt wurden, die meine Gunst verdient.

Aber dann fiel mir die befehlerische Gestaltung Ihres Schreibens auf.

Abgesehen davon, dass Sie beim Copy-Paste meinen Namen nicht hinzugefügt haben! Stattdessen wird in Ihrem Schreiben ein Name angesprochen, der mir nicht bekannt ist.

Weiterhin merkte ich, dass Sie sich nicht die Mühe nehmen, eine gebührende Rechtschreibung anzuwenden.

Zusätzlich fiel mir auf, dass Sie es keineswegs als notwendig halten, mir mitzuteilen, wer Ihr Auftraggeber ist.

Und zuletzt viel mir auf, dass Sie als Termin ein so nahes Datum gewählt haben, dass mir klar wurde, wer Ihr Auftraggeber sein konnte.

Um mich zu vergewissern, musste ich das Schreiben noch mal lesen.

Ebenda fiel mir auf, dass Sie mich wegen einer forensisch-psychiatrischer Begutachtung einladen.

Wie Sie sehen, handeln Sie exakt nach der Vorgehenweise der in Bonn ansässigen kriminellen Organisationen: Erst töten, dann richten!

Sie sind wahrlich in Ihrem Element!

Wie Sie wohl merken, habe ich ein stark analytisches Wesen.

Ich erlaube mir, zu behaupten, dass ich psychisch kerngesund bin.

(Ihre kriminellen Auftraggeber würden hier behaupten, dass ich demnach lebenslänglich im Kittchen sitzen muss. Und ich lache vor so viel Unverfrorenheit!)

Also bleibt nur Eines übrig: Die bekannten kriminellen Organisationen lassen keine Möglichkeit unversucht, um mich zum Schweigen zu bringen.

Das Verhalten von Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichten nennt man in der Juristensprache "Verdunkelung", "Freiheitberaubung", "erpresserische Nötigung", "Betrug", "Unterbindung der Freiheit auf Meinungsäusserung"... u.V.m.!

In meiner politischen Website schildere ich auch all diese kriminellen Aktivititen der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.

Damit Sie es auch wissen: Ich habe allen Mitgliedern dar Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn sowie Bonner Gerichte "Annäherungsverbot" erteilt. Das Bedeutet, Polizei Bonn darf mich wegen einer "Aussage" oder "Vernehmung" nicht mal vorladen. Sobald sie es tun, erstattate ich Strafanzeige. Wenn meine Strafanzeige nicht berücksichtigt wird, habe ich das Recht, Faustrecht anzuwenden! Das kann die schlimmsten Ausführungen enthalten.

Wie soll man mich dranbekommen? Man benutzt Psychiater zur Erstellung eines "Idiotenattestes". Dieser Attest ist mit einem Gerichtbeschluss gleichzusetzen. Also werde ich von Mitgliedern eines Krankenhauses unter Gewaltanwendung entführt (abgeholt).

Und schon bin ich in den Krallen der besagten kriminellen Elemente. Mein schriftliches Annäherungsverbot ist damit nicht mehr rechtswirksam.

Vielleicht wollen Sie es wissen: Ich habe meine Wohnräume so umgestaltet, dass jede Lebensform, die meine Wohnräume in meiner Abwesenheit betritt, einen grauenvollen Tod erleidet.

Was schätzen Sie, warum ich mir diese ganze Kosten und Mühe aufbürge? Keine Ahnung? Weil kriminelle Elemente von der kriminellen Organisation Polizei Bonn gegen meinen Willen und in meiner Abwesenheit meine Wohnräume betreten - und alles klauen, was man im Juristendeutsch "Beweismittel" nennt.

Diese degenerierten Kriminellen lassen nichts unversucht!

Nun zu Ihnen und zu den Rheinischen Landeskliniken Bonn:

Die Bonner judikativen Organisationen benutzen die Rheinische Landeskliniken Bonn dazu, um Menschen, die zu viel wissen, aus dem Weg zu räumen. Die LVR ist damit nur ein Handlanger!

Keine andere Gesundheitsorganisation wird sich als Handlanger von kriminellen Organisationen ausnutzen lassen.

Aber die Rheinische Landeskliniken sind heute genau das, was Sie im Hitler-Regime waren: Mitglieder der LVR erstellen stetig "bestellte Befunde", "bestellte Diagnosen" und "bestellte Arztberichte".

Ich darf Ihnen, mein lieber Dr. Massing, garantieren, dass ich Ihren Bericht erstellen kann, bevor sie etwas angesetzt haben. Sie werden staunen, wie identisch mein Bericht mit dem Ihrigen sein wird.

Aber wenn Sie als Wissenschaftler unbedingt einen Bericht erstellen wollen, brauchen Sie dazu keineswegs meine Anwesenheit. Sie brauchen mir auch keine einzige Frage zu stellen. Sie brauchen auch nicht, meine Mimik oder meine Gestik zu beobachten.

Nutzen Sie den Zeitraum, den Sie für das Gespräch eingeplant haben, und werfen Sie einen Blick in meine politische Website.

http://bonn.sebat.net

Sie können gerne ganz besonders den Text "Psychiatrie" aus meinem "Wörterbuch" lesen.

Bitte beachten Sie:

Rechtlich gesehen, bin berechtigt gegen Sie strafrechtlich vorzugehen. Aber juristisch gesehen ist dies unmöglich.

Technisch gesehen könnte ich Sie fühlen lassen, wass es bedeutet, kriminellen Organisationen Beihilfe zu leisten. Aber Sie sind lediglich ein kleiner Fisch! Denn wer sich von kriminellen Organisationen so einfach ausnutzen lässt, ist lediglich zu bedauern.

Aber ich werde Sie nicht bemitleiden. Denn Hilfe gilt vor Mitleid.

Achtung:

Im vorliegenden Fall werden diverse Straftaten verübt. Daher bin ich angehalten, eine Strafanzeige einzuleiten.

Sie sind von Rechts wegen verpflichtet, mir alle Beweise zur Verfügung zu stellen, damit ich eine genaue Strafanzeige einreichen kann.

Hiermit fordere ich Sie auf, mir Namen und genaue Anschrift Ihres Auftraggebers mitzuteilen.

Somit sind Sie auch verpflichtet, mir eine Kopie Ihres schriftlichen Auftrages zu schicken.


Ansonsten bin ich verpflichtet, gegen Sie wegen "Mittäterschft", "Begünstigung von Straftaten", "Verdunkelung" und "Zurückhaltung von Beweisen" strafrechtlich vorzugehen.

Zum Schluss: Es ist bedauerlich, dass Sie wissentlich die Kriminalität unterstützen.


Meine herzlichen Empfehlungen





7- Ein unmissverständliches Schreiben an StAnw. Andreas Schütz!
6- Ist Dr. Philipp Massing ein Phantom?
5- Erwartungsgemäß: StAnw Bonn hat meine Stafanzeige abgewiesen!
4- Fragen an Dr. Philipp Massing
3- Strafanzeige gegen StAnw. Bonn sowie Bonner Gerichte
2- Antwort an Dr. Massing
1- Schreiben von Dr. Philipp Massing



Auf diese Kategorie bezogen:
- Verfahrensauslagenbeihilfe beantragt
- Auszüge aus meinen Eintragungen angefordert!

- Strafverfolgung durch kranke Gemüter!
- Psychiatrie im Wörterbuch

- Lob an meinen Hoster
- Was ist Intimsphäre?