Rassismus in Bonn - kriminelle Justiz! - Also doch kriminelle Organisationen!
- Weil mir "unter Gewaltanwendung" verboten wird, "zu erfahren", "womit ich beschuldigt werde",
  bin ich "schuldunfähig"!
- Weil man mir "das Recht auf Verteidigung" "unter Gewaltanwendung" verboten wird, bin ich "schuldunfähig"!
- Weil mir sämtliche Rechte "per Beschluss verboten" werden, bin ich "schuldunfähig"!
- Frage: Wer ist hier "krank im Kopf?"
Freunde! Bringt mir diese "7 Terroristen"!
Aber ein Bisschen dalli!

(Link 1  |  Link 2  |  Link 3)
Ankündigung einer Strafanzeige gegen die Mörder Schwarze und Co! (Weiterlesen) Das war "nur" der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!
Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! (Weiterlesen)
Ich werde mit Ermordung angedroht!!
Die "Hexenjagt" gegen mich geht mit verdoppelter Härte weiter!
Am 14. Juni 2013 haben 3 Mitglieder der Polizei Bonn einen "illegalen" Ansturm in meine Wohnräume ausgeübt! Dabei wurde mir "durch die Blume" mitgeteilt, dass man meine Ermordung berücksichtigt!
(Näheres folgt!)
Hiermit erteile ich unwiderruflich Annäherungsverbot für Mitglieder der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.  Ein Lob an meinen Hoster: Genau so sollen Hoster sein!
Zweite (!) Strafanzeige sowie Antrag auf forensich-psychiatisches Gutachten gegen die beiden "kranken Terroristen" (Richter und Staatsanwalt) gestellt. (Weiterlesen)
Der Ober-Terrorist Oberrichter Dr. Bernd Kraus "verbietet mir sämtliche Rechte" per Beschluss! (In Kürze!)
Wie wird aus einem ehrenvollen, stilvollen, niveauvollen und gesetzestreuen Bürger ein asozialer Krimineller geformt?
- Wer an Gerechtigkeit glaubt, ist sehr naiv. Wer an Justiz glaubt, ist der Dumme!
- Menschen mit zu viel Gewissen und Gesetzestreue sind am meisten "justizgefährdet".
- Separatismus und Rassismus gedeihen da, von wo aus sie eigentlich bekämpft werden sollten.
 

Also doch kriminelle Organisationen!

Kurz und knapp!

"Ich verbiete mir Ihre Bemerkungen über die organisierte Kriminalität und kriminelle Elemente."
(Staatsanwältin Andrea Soboll, Bonn)

Ich kann mir die Verteidigung der Staatsanwaltschaft Bonn gut vorstellen. Es wird in stark geschmücktem Juristendeutsch in etwa so lauten:

"Mein lieber Herr Sürül, Sie haben Staatsanwältin Soboll völlig missverstanden. Aufgrund ihrer psychischen Misslage kommt es öfter vor, dass die Staatsanwältin dumme Türken einfach zurechtweist. Nichts für ungut!"

(22.04.2011, 22.00 Uhr)

Verfahrensauslagenbeihilfe beantragt

Am Sontag, dem 29.01.2012, habe ich meinen "Antrag auf Verfahrensauslagenbeihilfe" (Prozsskostenhilfe) bei der Post abgegeben. Es sind demnach 9 Tage vergangen.

29.01.2012
Amtsgericht Bonn
Wilhelmstraße 21

53111 Bonn






Verfahrensauslagenbeihilfe
wegen   - Um es endlich zu schaffen, je einen Auszug aus meinen Eintragungen einzufordern,
- sowie mich in dem frei erfundenen Verfahren AZ 661 Js 277/11 zu verteidigen



Hiermit beantrage ich Verfahrensauslagenbeihilfe wegen:

Erstens:

Impertinente Kriminelle von den kriminellen Organisationen Staatsanwaltschaft Bonn sowie einem Bonner Gericht führen ein völlig frei erfundenes Verfahren gegen mich. Von dem Verfahren habe ich zufällig erfahren. Meine jeglichen Bemühungen, herauszufinden, "womit ich beschuldigt werde", sind fehlgeschlagen.

Es sieht so aus, dass die krankhaft Kriminellen die Absicht hegen, mir nur das Ergebnis des Verfahrens mitzuteilen. Es ist mir auch durch Oberstataatsanwalt Andreas Schütz schriftlich bestätigt worden, dass mir eine Verteidigung untersagt ist!

Zweitens:

Seit rund zwei Jahren bemühe ich mich unentwegt, von Polizei Bonn und Staatsanwaltschaft Bonn je einen "Auszug aus meinen Eintragungen" einzufordern. Sogar den Gerichtsweg habe ich versucht! Das Verwaltungsgericht hat mir schriftlich bestätigt, dass "Straftaten von Volksdienern nicht verfolgbar" sind. Demnach dürfen Polizisten, Staatsanwälte und Richter sogar morden. Dafür werden Sie sogar belohnt (befördert).

Erbegnis: Aus den o. g. zwei Gründen benötige ich dringend einen Rechtsanwalt. Ohne Rechtsanwalt erreiche ich gar nichts!

Belehrung (sehr vorsichtig lesen!):

Was passiert, wenn dieser Antrag unbeantwortet bleibt oder abgewiesen wird?

Dann suche ich mir nach dem Zufallssystem die Namen eines Richters sowie eines Staatsanwaltes. Und die Jagd beginnt! Schon am Tag des Fristablaufs wird die Eliminierung stattfinden!

Ich gebe Ihnen eine Frist von 15 Kalendertagen, jedoch bis zum 14.02.2012, Dienstag.





13- Nun ist aber Schluss mit "lustig"!
12- Aufklärung der Lügen von Staatsanwältin Hanner aufgefordert!
11- Verfahrensauslagenbeihilfe beantragt
10- Kann man schriftlich Lügen und Geständnisse einleiten?
9- Auszüge aus meinen Eintragungen angefordert!
8- Lebenslängliches Annäherungsverbot!
7- Dritte Aufforderung wegen Eintragungen bei Staatsanwaltschaft Bonn
6- Also doch kriminelle Organisationen!
5- Staatsanwaltschaft meldet sich.
4- Staatsanwaltschaft angeschrieben
3- Polizei Bonn manipuliert weiter!
2- Polizei nochmal angeschrieben.
1- Antwort von der Polizei