Rassismus in Bonn - kriminelle Justiz! - Strafverfolgung durch kranke Gemüter!
- Weil mir "unter Gewaltanwendung" verboten wird, "zu erfahren", "womit ich beschuldigt werde",
  bin ich "schuldunfähig"!
- Weil man mir "das Recht auf Verteidigung" "unter Gewaltanwendung" verboten wird, bin ich "schuldunfähig"!
- Weil mir sämtliche Rechte "per Beschluss verboten" werden, bin ich "schuldunfähig"!
- Frage: Wer ist hier "krank im Kopf?"
Freunde! Bringt mir diese "7 Terroristen"!
Aber ein Bisschen dalli!

(Link 1  |  Link 2  |  Link 3)
Ankündigung einer Strafanzeige gegen die Mörder Schwarze und Co! (Weiterlesen) Das war "nur" der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!
Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! (Weiterlesen)
Ich werde mit Ermordung angedroht!!
Die "Hexenjagt" gegen mich geht mit verdoppelter Härte weiter!
Am 14. Juni 2013 haben 3 Mitglieder der Polizei Bonn einen "illegalen" Ansturm in meine Wohnräume ausgeübt! Dabei wurde mir "durch die Blume" mitgeteilt, dass man meine Ermordung berücksichtigt!
(Näheres folgt!)
Hiermit erteile ich unwiderruflich Annäherungsverbot für Mitglieder der kriminellen Organisationen Polizei Bonn, Staatsanwaltschaft Bonn und Bonner Gerichte.  Ein Lob an meinen Hoster: Genau so sollen Hoster sein!
Zweite (!) Strafanzeige sowie Antrag auf forensich-psychiatisches Gutachten gegen die beiden "kranken Terroristen" (Richter und Staatsanwalt) gestellt. (Weiterlesen)
Der Ober-Terrorist Oberrichter Dr. Bernd Kraus "verbietet mir sämtliche Rechte" per Beschluss! (In Kürze!)
Wie wird aus einem ehrenvollen, stilvollen, niveauvollen und gesetzestreuen Bürger ein asozialer Krimineller geformt?
- Wer an Gerechtigkeit glaubt, ist sehr naiv. Wer an Justiz glaubt, ist der Dumme!
- Menschen mit zu viel Gewissen und Gesetzestreue sind am meisten "justizgefährdet".
- Separatismus und Rassismus gedeihen da, von wo aus sie eigentlich bekämpft werden sollten.
 

Strafverfolgung durch kranke Gemüter! (661 Js 277/11)

Anstiftung zum Raubzug durch Terroristen im Volksdienst!


Kurz und knapp!

Das Motto der Bonner Polizei und Justizbehörden lautet: "Erst töten, dann richten!"

Weiter: "Es ist höchst notwendig, Straftaten und Straftäter zu produzieren!"

Das war nur der Vorläufer der eigentlichen Terror-Aktion!

Als ich am 14.02.2012 bei dem "Raubzug durch Terroristen im Volksdienst" von den zwei Dutzend Terroristen (Polizisten) "entführt" wurde, stellte ich mindestens 5 mal die Frage, "weswegen" ich abgeführt wurde.

Meine Fragen wurden jedes Mal mit einem "Schweigen" beantwortet! Später habe ich auf Umwegen erfahren, dass es mir zum Vorwurf gemacht wurde, dass ich den Grund dieser Entführung erfahren wollte!

Der Gesetzgeber sagt: "Wenn jemand durch die Polizei abgeführt wird, muss der Beschuldigte vor Ort über den Grund aufgeklärt werden. Beim Gegenteil müssen die Verantwortlichen strafrechtlich verfolgt werden."

Das Verhalten der zwei Dutzen brutalen Räuber ist eindeutig "Entführung unter Gewaltanwendung"!

(Hier erwähne ich gar nicht die Gegenstände, die aus meinen Wohnräumen unverschämterweise entwendet wurden!)

Aber die Terror-Organisatzionen Polizei Bonn und Bonner Justizbehörden halten es für eine Straftat, wenn ich wissen will, warum das Gesetz ignoriert wird!

Nur das?

Der Gesetzgeber sagt auch: "Wenn Polizei und Justizbehörden Straftaten sehen, müssen sie sofort reagieren."

Verehrte Gäste, meine bescheidene Website enthält "Beweise" über Tausende Straftaten. Darüber gibt es hier "Hinweise" auf Abertausende Straftaten! Diese Straftaten wurden mehrheitlich von Volksdienern verübt!

Meine Website zeigt auch eindeutig, dass mir bei der letzten Terror-Aktion (661 Js 277/11) sämtliche Rechte "unter Gewaltanwendung" verboten wurden!

Was macht hier ganz besonders die Terrororganisation Polizei Bonn?

Diese abscheulichen Terroristen geben sich sogar besondere Mühe, mich umso härter zu diskriminieren und zu terrorisieren!

Das zeigt eine Tatsache deutlicher: Die Terror-Aktion mit der Nummer 661 Js 277/11 ist eindeutig der Vorläufer oder die Vorankündigung des eigentlichen Aufschlags! Man holt also aus, um mir den "endgültigen Schlag" zu versetzen!

Auf dem Terminplan der abscheulichen und kranken Sadisten stehen viel grausemere Taten und Vergehen gegen mich! Das Grauen hat solche Ausmaße, die sich kaum ein Mensch vorstellen kann!


Auftrag an Freunde: Für den Fall, dass es soweit kommt, soll die Endsequenz eingeleitet werden!

Vernunftsappell an die Terrororganisation Polizei Bonn: Entweder unternehmt ihr alles im Sinne des Gesetzes gegen die "ersten Drahtzieher" dieser Terror-Aktion, oder ihr werdet als die "eigentlichen Verantwortlichen" eingestuft!

Weiter: Sollte die Terrororganisation Polizei Bonn die entwendeten Gegenstände nicht sehr bald an mich zurückliefern, wird meine Vergeltung unaufhaltsam sein!!!




2- Antrag gegen Richter und Staatsanwalt des Verfahrens
1- Kranke, nicht zurechnungsfähige Gemüter!



Auf diese Kategorie bezogen:
- Verfahrensauslagenbeihilfe beantragt
- Auszüge aus meinen Eintragungen angefordert!

- Ab in die Psychiatrie!
- Psychiatrie im Wörterbuch

- Lob an meinen Hoster
- Was ist Intimsphäre?